anmelden | registrieren
EN  |  DE

PROGRAMMDETAIL

Nicola Porpora Polifemo

Dramma per musica in drei Akten (1735)
Libretto von Paolo Rolli

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Untertiteln

Halbszenische Aufführung

Programm drucken (PDF)

LEADING TEAM

George Petrou, Musikalische Leitung
Max Emanuel Cencic, Szenische Einrichtung
Alois Glaßner, Choreinstudierung

BESETZUNG

Yuriy Mynenko, Aci
Max Emanuel Cencic, Ulisse
Pavel Kudinov, Polifemo
Julia Lezhneva, Galatea
Dilyara Idrisova, Nerea
Nian Wang, Calipso

Armonia Atenea
Bachchor Salzburg

ZUR PRODUKTION

Er war der Lehrer Farinellis und der Rivale Händels und Hasses. Als einer der schillerndsten Gestalten des musikalischen Barock hat Nicola Porpora der Opernentwicklung in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts entscheidende Impulse gegeben. Er wirkte in Italien – vor allem in seiner Heimat Neapel –, aber auch in London, Dresden und Wien, wenn auch nicht immer mit großer Fairness seinen Komponistenkollegen gegenüber, wohl aber stets auf die Entfaltung elementarer musikalischer Schönheiten bedacht. Mit Gesangsstimmen wusste er umzugehen, sowohl was ihre Ausbildung als auch ihren effektvollen Einsatz betraf. Zum Jahresbeginn 1735 schrieb er für die Opera of the Nobility, die als Konkurrenzunternehmen zum Opernimperium Händels in der britischen Metropole aufgebaut worden war, die Opera seria Polifemo, die mit Farinelli in der Rolle des Aci uraufgeführt wurde.

Das Libretto von Paolo Rolli basiert auf zwei bekannten griechischen Mythen, die beide mit dem Zyklopen Polyphem verknüpft sind: die Geschichte um die Nymphe Galateia und den Hirten Akis sowie die Begegnung mit Odysseus, die für den einäugigen Riesen wenig vorteilhaft ausgeht. Porpora schuf für die vielfarbigen Szenen eine Musik von großer Ausdruckskraft und Virtuosität, die ihre Wirkung auf das zeitgenössische Publikum nicht verfehlte.

Kragenparadiesvogel, aus: René Primevère Lesson, Histoire naturelle des oiseaux de paradis et des epimagues., © Bibliotheque Municipale, Valenciennes/De Agostini Picture Library/G. Dagli Orti/Bridgeman Images.

TERMIN WÄHLEN

KARTEN

Felsenreitschule | Saalplan mit Preiskategorien anzeigen

Preise
€ 250,00 | € 210,00 | € 185,00 | € 145,00 | € 105,00 | € 80,00 | € 45,00 | € 20,00

 

Bitte beachten Sie unser Abonnement Pfingsten 2019.
Einzelkarten sind ab 15. Oktober 2018 über die einzelnen Programmseiten online erhältlich.


Download: Programmfolder Festspiele Pfingsten 2019