anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Christian Thielemann

Der Dirigent begann seine berufliche Laufbahn 1978 als Korrepetitor an der Deutschen Oper Berlin. Nach Stationen in Gelsenkirchen, Karlsruhe und Hannover trat er 1985 das Amt des Ersten Kapellmeisters an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf an, ehe er 1988 jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands in Nürnberg wurde. 1997 kehrte er in derselben Position für sieben Jahre an die Deutsche Oper Berlin zurück, von 2004 bis 2011 wirkte er als GMD der Münchner Philharmoniker. Seit Beginn der Spielzeit 2012/2013 leitet Christian Thielemann als Chefdirigent die Sächsische Staatskapelle Dresden.
Seine Interpretationen des deutschromantischen Opern- und Konzertrepertoires haben weltweit Aufsehen erregt. Seit seinem Bayreuth-Debüt im Jahr 2000 kehrte er alljährlich dorthin zurück. Für die von ihm geleitete Frau ohne Schatten bei den Salzburger Festspielen 2011 wurde er von der Opernwelt zum Dirigenten des Jahres gewählt.
Sein Brahms-Zyklus mit der Staatskapelle Dresden erscheint auf CD und DVD, mit den Wiener Philharmonikern nahm er alle Beethoven-Symphonien auf. Seit 2013 ist Christian Thielemann künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg. Er ist Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London, zudem wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und der Katholischen Universität Leuven (Belgien) verliehen.

Christian Thielemann, © Bayreuther Festspiele

Christian Thielemann, © Bayreuther Festspiele

BILDERGALERIE

Christian Thielemann