anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Maria Bartels

Maria Bartels ist eine niederländische Philosophin. Sie studierte zunächst Französisch an der Sorbonne in Paris, Musikwissenschaft und Italienisch an der Universität Utrecht sowie Musik am Königlichen Konservatorium Den Haag. Darauf folgte ihr Studium der Philosophie an der Universität von Utrecht. Maria Bartels spezialisierte sich auf neuplatonische Philosophie und die Ästhetik der Renaissance. 1993 erhielt sie in Italien den Dante Alighieri-Preis für ihre Abhandlung über den italienischen Renaissancephilosophen Marsilio Ficino (Kontemplation und Schöpfung: die Beziehung zwischen Liebe und Schönheit). 

Während sie lange Jahre Niederländisch für Ausländer an der Universität Utrecht und an privaten Instituten lehrte, war sie zudem im Kultursektor aktiv, gestaltete Radioprogramme für den Sender VPRO, war für das Festival für Alte Musik in Utrecht tätig und organisierte Ausstellungen sowie Kulturaustauschprogramme im Rahmen des Erasmus-Projekts. Seit 2000 arbeitet sie als freischaffende Philosophin in ihrem philosophischen Zentrum Phaidros, hält Vorträge und Workshops und begleitet Menschen als Coach. Sie hat mit einer Vielzahl in- und ausländischer Unternehmen und NGOs, Bildungs-, Kunst- und Gesundheitseinrichtungen zusammengearbeitet. Maria Bartels ist Autorin zweier Publikationen: Zijn in ontmoeting (Being in encounter, Driebergen, 2000) und Zin in kwaliteit (Sense of Quality, Driebergen, 2005). 

Stand: Juli 2018

Maria Bartels, © privat / private

Maria Bartels, © privat / private

BILDERGALERIE

Maria Bartels