anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Jordan Deschamps

Jordan Deschamps wurde 1990 in Angoulême, Frankreich geboren. Im Alter von 14 Jahren erhielt er ersten Unterricht in Standardtänzen sowie Lateinamerikanischen Tänzen und gewann viermal die nationale Meisterschaft in seiner Kategorie. Von 2009 bis 2012 studierte er Schauspiel am Konservatorium Hector Berlioz in Paris. Danach absolvierte Jordan Deschamps bis 2016 die Meisterklasse für Choreografie an der Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD).

2011 wirkte er in dem Stück Nomade von Cathy Bois im MPAA Saint-Germain in Paris und 2014 in Paul Blackmans und Christine Gouzelisʼ Let him sleep sowie Ryan Masons The waiting room im Josef Eckart Theatre in Salzburg mit. 2015 trat Jordan Deschamps in Gertrude, le cri von Gabriel Alvarez im Théâtre du Galpon in Genf und erstmals im Jedermann bei den Salzburger Festspielen auf. 2016 war er in Meduse (Choreografie: Zsuzsa Rózsavölgyi) im Trafó Theatre in Budapest zu sehen. 2017 folgten Aida in der Regie von Stathis Livathinos am Théâtre Royal de la Monnaie sowie Conference of Birds von Gilles Polet (Workshop Kiss Een Artiste) in Brüssel.

Bis heute entwickelte der Tänzer, Choreograf und Schauspieler zahlreiche eigene Tanztheaterstücke, die auf Festivals in Österreich, Italien, Norwegen, England und Mexiko gezeigt wurden. 2015 gastierte er etwa mit seinem Stück Dédale beim Junge Kunst Parcours (Wien), Wir sind Wien Festival und HOSI Fest in der ARGEkultur Salzburg. 2016 brachte Jordan Deschamps dort seine Choreografie PS zur Aufführung; sein Stück 1 King, 2 Twins on a horse and the others wurde ebenfalls beim Festival für Nachwuchschoreografen New Faces New Dances (SEAD/Szene Salzburg) in Salzburg uraufgeführt und 2017 im Teatro de la Cuidad de Mexico gezeigt. Zudem ist Jordan Deschamps seit 2017 Mitglied des Chores Omega in Brüssel.

Stand: Juni 2017