anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Alejo Pérez

Alejo Pérez hat sich mittlerweile einen festen Platz in der internationalen Opernlandschaft gesichert und ist darüber hinaus bei renommierten Symphonieorchestern zu Gast. Opernengagements führten ihn unter anderem an das Teatro Colón in Buenos Aires, das Teatro dell’Opera in Rom, das Théâtre de la Monnaie in Brüssel, die Pariser Opéra, die Oper Frankfurt, die Oper Köln sowie an die Nationalopern in Warschau und Oslo. Am Teatro Real in Madrid leitete er Neuproduktionen von Rihms Die Eroberung von Mexiko, Golijovs Ainadamar, Don Giovanni und Brittens Death in Venice sowie konzertante Aufführungen von Rienzi und Konzerte mit den Solisten Plácido Domingo und Ian Bostridge. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn auch mit der Opéra de Lyon, an der er bisher Debussys Pelléas et Mélisande, Schrekers Die Gezeichneten, Strawinskys Le Rossignol und Henzes Pollicino dirigierte. Sein Salzburger Festspieldebüt gab er 2015 in konzertanten Aufführungen von Werther. Darüber hinaus leitete er kürzlich die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, das Gürzenich-Orchester Köln, das NDR Sinfonieorchester, das SWR-Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg, das Deutsche-Symphonie-Orchester Berlin, das Philharmonia Orchestra, das Orchestre de la Suisse Romande, das Ensemble intercontemporain sowie Orchester und Chor des Teatro Comunale in Bologna.
Ab der Saison 2016/17 ist er regelmäßiger Gastdirigent des neuen SWR Symphonieorchesters und wird in dieser Funktion mehrere Konzerte dirigieren, u.a. im Rahmen der Donaueschinger Musiktage. Als Operndirigent gibt er mit Carmen seine Debüts am Teatro Massimo in Palermo und an der Semperoper Dresden, leitet Lulu in Rom und kehrt mit Der Rosenkavalier ans Teatro Colón zurück. Zu Beginn des Jahres 2017 gibt er sein USA-Debüt an der Lyric Opera of Chicago mit Eugen Onegin.
Nach dem Studium in seiner Geburtsstadt Buenos Aires und bei Peter Eötvös, dem er assistierte, arbeitete er mit Michael Gielen und Christoph von Dohnányi. Zwischen 2009 und 2012 war er Musikalischer Leiter des Teatro Argentino in La Plata. wo er u.a. mit Don Carlos, La Damnation de Faust, Lady Macbeth von Mzensk, Tristan und Isolde und Das Rheingold Erfolge feierte.

Stand: Juli 2016

Alejo Pérez, © Ishka Michocka

Alejo Pérez, © Ishka Michocka

BILDERGALERIE

Alejo Pérez