anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Valentina Nafornita

Die aus Moldawien stammende Sopranistin Valentina Naforniţa gewann 2011 den renommierten Wettbewerb BBC Cardiff Singer of the World, wo ihr auch der Dame Joan Sutherland Audience Prize verliehen wurde. Seit Herbst 2011 ist sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und hat sich rasch als eine der herausragendsten Sopranistinnen ihrer Generation einen Namen gemacht. Im November 2012 debütierte sie an der Mailänder Scala als Gilda (Rigoletto) unter Gustavo Dudamel; im Herbst 2013 folgten gefeierte Debüts an der Berliner Staatsoper als Oscar (Un ballo in maschera) und an der Bayerischen Staatsoper als Einspringerin in der Rolle der Gilda.
An der Wiener Staatsoper sang Valentina Naforniţa in Neuproduktionen Pamina (Die Zauberflöte) und in der Spielzeit 2014/15 Norina (Don Pasquale) an der Seite von Juan Diego Flórez und stand dort auch in Rollen wie Gilda, Susanna (Le nozze di Figaro), Adina (L’elisir d’amore), Musetta, Lisa (La sonnambula), Marzelline (Fidelio), Barbarina (Le nozze di Figaro), Najade (Ariadne auf Naxos) und Clorinda (La Cenerentola) auf der Bühne. Auf Gastspielen des Hauses war sie in Japan sowie als Susanna in Hamburg zu hören.
2013 war sie mit der Opéra de Lyon als Marzelline beim Edinburgh International Festival zu Gast, und 2014 debütierte sie als Zerlina (Don Giovanni) bei den Salzburger Festspielen. In konzertanten Aufführungen sang sie Musetta mit der Niederländischen Radiophilharmonie im Amsterdamer Concertgebouw und im April 2016 Sophie (Werther) an der Seite von Flórez und Joyce DiDonato am Théâtre des Champs-Élysées in Paris.
Zu den Dirigenten, mit denen sie zusammengearbeitet hat, zählen Bertrand de Billy, Guillermo García Calvo, Karel Mark Chichon, Gustavo Dudamel, Ádám Fischer, Louis Langrée, Jesús López-Cobos, Cristian Mandeal, Ingo Metzmacher, Kazushi Ono, Evelino Pidò, Peter Schneider, Franz Welser-Möst, Simone Young und Massimo Zanetti.
Valentina Naforniţa feiert auch auf dem Konzertpodium Erfolge und gestaltete Liederabende im Wiener Musikverein und im August 2015 mit dem Pianisten Roger Vignoles beim Edinburgh International Festival.

Stand: Juli 2016

Valentina Nafornita, © Dragosh Cojcaru

Valentina Nafornita, © Dragosh Cojcaru

BILDERGALERIE

Valentina Nafornita