anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Kristian Bezuidenhout

Kristian Bezuidenhout wurde 1979 in Südafrika geboren. Er begann sein Studium in Australien, beendete es an der Eastman School of Music in den USA und lebt nun in London. International bekannt wurde er mit 21 Jahren, als er den ersten Preis und den Publikumspreis beim renommierten internationalen Fortepiano-Wettbewerb in Brügge gewann.

Kristian Bezuidenhout ist regelmäßig zu Gast bei den führenden Orchestern der Welt, u. a. bei Les Arts Florissants, dem Freiburger Barockorchester, dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Orchestre des Champs-Élysées, dem Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam, dem Chicago Symphony Orchestra und dem Gewandhausorchester. Er leitete vom Klavier aus Ensembles wie The English Concert, Tafelmusik, Collegium Vocale Gent, Juilliard 415, die Kammerakademie Potsdam und das niederländische Orchester des 18. Jahrhunderts.

Darüber hinaus musiziert Kristian Bezuidenhout mit berühmten Künstlerinnen und Künstlern wie John Eliot Gardiner, Philippe Herreweghe, Frans Brüggen, Trevor Pinnock, Giovanni Antonini, Jean-Guihen Queyras, Isabelle Faust, Alina Ibragimova, Rachel Podger, Carolyn Sampson, Anne Sofie von Otter, Mark Padmore und Matthias Goerne.

Seit 2009 verbindet den Pianisten eine langfristige Kooperation mit dem Label harmonia mundi. Auszeichnungen erhielten u. a. seine Einspielungen der vollständigen Klaviermusik von Wolfgang A. Mozart, der Klavierkonzerte von Felix Mendelssohn Bartholdy mit dem Freiburger Barockorchester und Robert Schumanns Dichterliebe mit Mark Padmore. 2013 nominierte ihn das Gramophone Magazine zum Künstler des Jahres. Weitere Studioaufnahmen stehen auf dem Programm, u. a. ein zweites Album mit Klavierkonzerten von Mozart.

In der Saison 2017/18 ist Kristian Bezuidenhout Künstlerischer Leiter des Freiburger Barockorchesters und leitet dieses Ensemble sowie The English Concert als Gastdirigent. Außerdem dirigiert er die Camerata Salzburg, das Tafelmusik Baroque Orchestra und das Zürcher Kammerorchester. Als Solist tritt er mit dem Orchestre des Champs-Élysées unter Philippe Herreweghe, Les Violons du Roy unter Jonathan Cohen und Le Concert Olympique unter Jan Caeyers auf. Darüber hinaus gab bzw. gibt er Rezitale in London, Rom, Amsterdam, Stuttgart, München, Köln, Berlin, den USA und Japan.

Stand: Juni 2018

Kristian Bezuidenhout, © Marco Borggreve

Kristian Bezuidenhout, © Marco Borggreve

BILDERGALERIE

Kristian Bezuidenhout