anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Joachim Barth

wurde in Nordhausen (Thüringen) geboren und studierte Wirtschaft in Bochum und Wuppertal sowie Theaterwissenschaft in München. Als Lichtdesigner ist er in den Bereichen Oper, Ballett, Schauspiel und Varieté tätig und kann bisher auf etwa 100 Produktionen zurückblicken. Er arbeitete u.a. mit Juri Ljubimow (Moskau), Andrej Woron (Berlin), Rafael Aguilar (Madrid) sowie mit Robert Wilson, Peter Brook, Antonio Gades und Peter Mussbach. Viele Jahre lang war er technischer Leiter von Mbongeni Ngemas Truppe Committed Artists (Johannesburg). Eine enge künstlerische Partnerschaft verbindet ihn mit Peter Stein: In den vergangenen Jahren entwarf er das Licht für dessen Inszenierungen von Wagners Parsifal bei den Osterfestspielen Salzburg, Schillers Wallenstein mit dem Berliner Ensemble in der Kindl-Halle (für diese Produktion hatte er wie bereits für Steins Faust I und II-Produktion auch die technische Leitung inne), Kleists Der zerbrochne Krug beim Berliner Ensemble, I Demoni nach Dostojewski in San Pancrazio und auf Welttournee, Sophokles’ Ödipus auf Kolonos sowie Verdis Macbeth und Don Carlo bei den Salzburger Festspielen 2010, 2011 und 2013, Schostakowitschs Die Nase am Opernhaus Zürich und am Teatro dell’Opera in Rom, Shakespeares König Lear am Wiener Burgtheater und 2014 Verdis Aida am Stanislawski-Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheater in Moskau. Außerdem war Joachim Barth als organisatorischer und technischer Leiter für etwa 3500 Theatergastspiele in allen großen Theaterstädten und bei bedeutenden Festivals auf der ganzen Welt verantwortlich. Er hatte die technische Leitung und Spielstättenleitung bei einer Reihe von Veranstaltungsinstitutionen wie der Arena Berlin und bei Festivals wie der Münchner Biennale inne. Derzeit ist Joachim Barth geschäftsführender Gesellschafter des Berliner Admiralspalast, dessen Umbau und Renovierung er von 2002 bis zur Wiedereröffnung 2006 mitverantwortete.

Stand: August 2014