anmelden | registrieren
EN  |  DE

PROGRAMMDETAIL

Ouverture spirituelle • Francisco Javier: La Ruta de Oriente

AUFFÜHRUNG

  • 28. Juli 2015, 20:30 Uhr

SPIELSTÄTTE

Kollegienkirche

PROGRAMM

F. XAVER I. Geburt, Kindheit und Jugend des Franz Xaver
II. Studium an der Universität Paris
III. Reise nach Italien und Gründung des Jesuitenordens
IV. Von Lissabon nach Afrika und Indien
V. Ankunft in Japan
VI. Eine neue Kulturwelt
VII. Vor den geschlossenen Toren Chinas

INFORMATION

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon“, sagte einst Augustinus von Hippo. Der Jesuitenpater Franz Xaver war ein großer Apostel, aber auch ein Leser der Welt. Sein Wunsch war Wissen zu erlangen, und dazu begab er sich 1540 entschlossen und ohne Furcht auf dem Weg nach dem Orient, zog gen Osten – Ex Oriente Lux: das Licht kommt vom Orient. Seine Reise führte ihn von Lissabon aus zunächst nach Afrika, Indien und Japan. Sein Vorhaben, auch in China fremde Kulturen kennenzulernen und zugleich zu lehren, konnte er nicht mehr in die Tat umsetzen, war Fremden doch der Zutritt strengstens untersagt. Franz Xaver setzte sich auf seiner Reise nach Osten mit den bedeutendsten Religionen des Orients auseinander: Islam, Buddhismus, Hinduismus, Konfuzianismus und Nestorianismus. Jordi Savall folgt mit Hespèrion XXI, der Capella Reial de Catalunya und Gastmusikern aus Indien und Japan den Spuren dieses 1552 verstorbenen, in der katholischen Tradition als „Apostel von Indien“ bekannten Missionars, und rekonstruiert damit nicht nur den Fleckenteppich an damaligen musikalischen Kulturen und Traditionen, sondern stellt mit der Musik aus jener Epoche zugleich heute noch lebendige Musikkulturen vor.

Ende des Konzerts ca. 22:50 Uhr.

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

Jordi Savall, Leitung
Sven Dolinski, Sprecher
La Capella Reial de Catalunya
Hespèrion XXI

Gastmusiker aus Indien und Japan
Yukio Tanaka, Gesang & Biwa
Ichiro Seki, Shakuhachi
Masako Hirao, Bassgambe
Hiroyuki Koinuma, Shinobue & Nokan
Prabhu Edouard, Tablas
Daud Khan Sadozai, Sarod
Dimitri Psonis, Rebab & Santur




suchen